TANDEM Mentoring-Programme

 

Chancengleichheit durch gender- und diversitygerechte Personalentwicklung

Zwei Wissenschaftlerinnen im Gespräch Vincent Leifer

Die zielgruppenspezifisch konzipierten TANDEM Mentoring-Programme haben sich an der RWTH Aachen als Instrumente einer gendergerechten und an Vielfalt orientierten Personalentwicklung  etabliert. Sie fokussieren auf Karriereentwicklung und berufliche Chancengleichheit und unterstützen besonders talentierte Studentinnen, Doktorandinnen sowie Postdoktorandinnen auf ihrem Weg in zukünftige Führungspositionen.

Kontakt

Name

Gitta Doebert

Leitung TANDEM Mentoring-Programme

Telefon

work
+49 241 80 96563

E-Mail

E-Mail
 

Damit wirkt die RWTH Aachen bewusst dem Phänomen der „leaky pipeline“ entgegen: über alle Fakultäten hinweg ist feststellbar, dass der Anteil von Frauen, trotz ihrer oftmals bemerkenswerten Qualifikationen, mit steigenden Hierarchiestufen kontinuierlich sinkt. Als Ursachen dafür gelten u.a. die geringe Unterstützung bei der Entwicklung geeigneter Karrierestrategien sowie der Mangel an weiblichen Rollenvorbildern und fördernden Netzwerken.

Talentmanagement durch Mentoring

Mentoring bezeichnet ganz allgemein das Engagement erfahrener Personen für weniger erfahrene. Die RWTH Aachen bietet unterschiedlichen Zielgruppen seit vielen Jahren formale Mentoring-Programme an, die durch eine institutionalisierte und strukturierte Vorgehensweise charakterisiert sind.

Renommierte Mentorinnen und Mentoren unterstützen individuell je eine talentierte Mentee bei ihrer Karriereplanung und lassen sie an eigenem Erfahrungswissen teilhaben. Inhalte der Austauschbeziehungen sind die Eröffnung und Weiterentwicklung beruflicher Perspektiven, die Diskussion strategischer Handlungsschritte und die Einführung in Netzwerke. Daneben qualifizieren sich die Mentees in karriererelevanten Seminaren weiter und bauen tragfähige Netzwerke auf.

An der RWTH Aachen gibt es im Kontext von Personalentwicklung derzeit folgende Mentoring-Programme: TANDEMstud, TANDEMdok und TANDEMplus werden am IGaD durchgeführt, TANDEMmed, TANDEMpeerMed und TANDEMplusMED an der Medizinischen Fakultät.

Die TANDEM Mentoring-Programme basieren auf den Qualitätsstandards des Forum Mentoring e.V., dem Bundesverband Mentoring in der Wissenschaft.