Dezentrales Gender Consulting

Kontakt

Name

Lyla Naser

Dezentrales Gender Consulting

Telefon

work
+49 241 80 90553

E-Mail

E-Mail
 

Hintergrund

An der RWTH Aachen ist eine Vielzahl von Nachwuchswissenschaftlerinnen beschäftigt, die den Karriereweg zur Professur eingeschlagen haben und in der Regel fachlich gut in ihre Arbeitsgruppen und wissenschaftlichen Communities eingebunden sind. Das CEWS-Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2017 belegt jedoch, dass Frauen in wissenschaftlichen Spitzenpositionen weiterhin unterrepräsentiert sind. Dies gilt auch für die RWTH Aachen, hier beträgt der Frauenanteil an den Professuren Anfang 2018 lediglich 16,7 Prozent. Als Ursache dafür gilt die so genannte „Leaky Pipeline“: Obwohl Frauen insgesamt häufiger ein Studium beginnen als Männer, wird ihr Anteil entlang der akademischen Karriereleiter immer geringer.

  Elemente des Dezentralen Gender Consultings

Zielsetzung

Es ist der RWTH Aachen ein wichtiges Anliegen, diesem Effekt konsequent entgegen zu wirken, die Karriereentwicklung talentierter Nachwuchswissenschaftlerinnen mit geeigneten Maßnahmen zu unterstützen und den Frauenanteil an wissenschaftlichen Spitzenpositionen langfristig zu erhöhen. Mit dem Pilotprojekt Dezentrales Gender Consulting ist daher ein Beratungsangebot geschaffen worden, in dessen Rahmen Frauen bestärkt werden, Ausschreibungen wahrzunehmen und eigene Anträge für ihr wissenschaftliches Weiterkommen zu stellen. Im Sinne der Chancengleichheit verstehen sich die Projektmaßnahmen, die bereits vor der jeweiligen Antragstellung greifen und sich unmittelbar an einzelne Nachwuchswissenschaftlerinnen richten, als Ergänzung des bestehenden Beratungsangebots der RWTH Aachen.

Zielgruppen

  • Postdoktorandinnen
  • Juniorprofessorinnen
 

FiF-Broschüre: Gender und Chancengerechtigkeit in Horizont 2020

Die Kontaktstelle FiF (Frauen in die EU-Forschung) hat 2017 die Broschüre zu Chancengerechtigkeit und Gender in Horizont 2020 herausgebracht. Sie informiert über verschiedene Aspekte der Thematik und über die FiF-Kontaktstelle. Darüber hinaus enthält die Broschüre zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Projekte in Horizont 2020.