Von Marshallplan zu Donald Trump – 70 Jahre bewegte Zeiten zwischen Europa und den USA. Eine politische Revue.

 

Samstag, 6. Juli 2019, 19: 30 Uhr

Der Marshallplan, das amerikanische Wiederaufbauprogramm für Europa nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, hat gerade sein 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Gleichzeitig wird das transatlantische Verhältnis durch die Präsidentschaft von Donald Trump bis ins Mark erschüttert. Das ist Anlass genug, sich zum Jubiläum nicht nur der Vergangenheit zuzuwenden, sondern auch die Gegenwart zu betrachten – in Gestalt einer spektakulären politischen Revue: mit spannenden politischen Diskussionen wie auch mit packenden musikalischen Darbietungen zum Thema.
Hochrangige wissenschaftliche Experten widmen sich an diesem Abend unterhaltsam der Geschichte des turbulenten europäisch-amerikanischen Verhältnisses.

Dazwischen gibt es Musik vom Feinsten. Renommierte Künstlerinnen und Künstler aus den USA, aus den Niederlanden und aus Deutschland präsentieren in Aachen eine Uraufführung: eine in amerikanischen Archiven ausgegrabene, heiter-ironische, kurze und kurzweilige „Oper“ zum Marshallplan. Die groovende Bigband der RWTH Aachen spielt darüber hinaus einige weltbekannte Stücke aus der Anfangsphase des Marshallplans 1948 sowie aus der jüngsten amerikanischen und europäischen Gegenwart, teilweise zusammen mit den Gesangssolisten.

Ein Abend nicht nur der angeregten politischen Diskussionen, sondern auch ein hochkarätiger musikalischer Genuss!

Wo? Aula 1, RWTH Hauptgebäude, Templergraben 55
Mitwirkende
  • Professor Emanuel Richter, Politikwissenschaftler, RWTH Aachen
  • Professor Frank Mehring, Amerikanist, Nijmegen
  • Deborah Cole, Gesang, musikalische Regie, USA
  • Geralt van Gemert, Gesang, Niederlande
  • Jens Barnieck, Klavier, musikalische Bearbeitung, Deutschland
  • Bigband der RWTH, Leitung: Jacques Cuypers
  • Unter- und Mittelstufenchor des Kaiser-Karls-Gymnasiums Aachen, Leitung: Anneke Biehl
Weitere Infos Mitveranstalter: Amerikahaus Köln e.V.

Unterstützt von: Sparkassenstiftung Aachen, Europäische Horizonte, ProRWTH, Amerikanisches Generalkonsulat Düsseldorf

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.