Selbstverständnis

Kontakt

Name

Manuela Aye

Leitung IGaD

Telefon

work
+49 241 80 90636

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Gitta Doebert

stellvertretende Leitung IGaD

Telefon

work
+49 241 80 96563

E-Mail

E-Mail
  Bild mit der Aufschrift: offen für alles Ines Flögel Beitrag von Ines Flögel von der Hochschule Augsburg zur Wanderausstellung 28. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks 2014 „Diversity“

Die RWTH Aachen ist aus der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder bereits zweimal erfolgreich und gestärkt hervorgegangen – nicht zuletzt, weil sie als integrierte interdisziplinäre technische Hochschule den Ansprüchen gerecht wird, die an die Umsetzung einer an Chancengerechtigkeit ausgerichteten Organisationskultur und Personalpolitik geknüpft sind.

Die Erfolge verdeutlichen zudem die eigenen hohen Maßstäbe, die für die RWTH Aachen handlungsleitend sind. Im Sinne einer innovativen, offenen und lebendigen Hochschulkultur hat sie sich durch ihre „People Policy“ bereits 2007 verpflichtet, der Vielfalt aller Hochschulangehörigen besondere Wertschätzung entgegenzubringen und sie entsprechend zu fördern. Zentrales Anliegen ist es, die RWTH Aachen durch gute Studien- und Beschäftigungsbedingungen, eine chancengerechte Personalentwicklung, transparente Auswahlverfahren und Familiengerechtigkeit zu einem „Place to Be“ zu machen: Talentierten Studierenden und Beschäftigten aus dem In- und Ausland soll, unabhängig von Geschlecht, Lebenslagen oder sozio-kulturellen Hintergründen, die Entfaltung ihrer individuellen Potenziale ermöglicht werden.

Der Schlüssel zur Realisierung dieser Ziele ist Chancengerechtigkeit – als erklärte Leitungsaufgabe ein fest in der Hochschulstruktur verankertes, strategisches Querschnittsthema. In enger Abstimmung mit dem Rektorat sensibilisiert die Stabsstelle Integration Team – Human Resources, Gender and Diversity Managament, kurz IGaD, daher seit 2007 auf allen Hochschulebenen für die Anerkennung von Unterschieden und gibt Impulse für die aktive Förderung von Gleichstellung und Chancengerechtigkeit.

Das IGaD unterstützt und berät alle Hochschuleinrichtungen bei der Integration von Gender- und Diversity-Perspektiven, begleitet die Entwicklung bzw. Umsetzung entsprechender Maßnahmen und leistet dadurch einen unverzichtbaren Beitrag zu einer offenen Hochschulkultur, in der man der Vielfalt von Menschen positiv begegnet und ihre jeweiligen Potenziale wertschätzt.

Die selbstverständliche Grundlage der Arbeit der Stabsstelle bildet die Kooperation mit allen Akteurinnen und Akteuren, die in gender- und diversityrelevante Prozesse eingebunden sind.