Diversity Management an der RWTH Aachen

  Porträt Urheberrecht: © Fabian Erler

Gleichstellung, Chancengerechtigkeit und die Wertschätzung von Vielfalt sind grundlegende Prinzipien der Hochschulkultur der RWTH Aachen University– sowohl in Forschung, Lehre, Studium und Beruf als auch im Hochschulmanagement.

 

Die Diversität aller Hochschulangehörigen versteht die RWTH Aachen ausdrücklich als Potenzial, Chance und Bereicherung. Sie setzt sich daher für ein respektvolles und gemeinschaftliches Miteinander im Hochschulalltag ein, wirkt möglichen Diskriminierungen aktiv entgegen und fördert eine nachhaltig offene und lebendige Organisationskultur.

Auf der Leitungsebene ist das Diversity Management im Prorektorat für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs und im Prorektorat für Internationales verankert. Sie kooperieren dabei eng mit der Rektoratsstabsstelle Integration Team – Human Resources, Gender and Diversity Management (kurz IGaD), das seit 2017 als zentrale Anlaufstelle für die Koordination und Vernetzung aller Prozesse und Aktivitäten im Kontext von Diversity und Inklusion fungiert. Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie entwickelt das Prorektorat für Internationales gemeinsam mit dem International Office Maßnahmen mit Fokus auf die Themen Chancengerechtigkeit und Diversity. 2018 wurde der Arbeitskreis Inklusion gegründet, der für die Erstellung des Aktionsplans Inklusion zuständig ist. Seit 2013 verfolgt die RWTH Aachen konsequent eine eigene, durch den Lenkungskreis forumDIVERSITY koordinierte Diversity-Strategie und schreibt diese regelmäßig fort.

Chancengerechtigkeit und Diversity finden als Querschnittsthemen Eingang in alle zentralen Strategiepapiere und Leitlinien der Hochschule. Für die Beschäftigten und Studierenden der RWTH gibt es zahlreiche zentrale Angebote und Maßnahmen, so beispielsweise die AGG Beschwerdestelle und die Beratung und Zusammenarbeit mit den Fakultäten. Lehrende können sich beim Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT) des Center für Lehr- und Lernservices (CLS) zu den Themen diversitygerechte und barrierefreie Lehre weiterbilden. Drei einschlägige Lehr- und Forschungsgebiete der RWTH adressieren zudem Gender und Diversity: Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften, Neuropsychologie und Technik und Diversität.

Die RWTH Aachen stellt sich regelmäßig relevanten Zertifizierungs- und Wettbewerbsverfahren im Bereich Chancengerechtigkeit. So wird die Hochschule beispielsweise seit 2005 regelmäßig mit dem Prädikat TOTAL E-QUALITY ausgezeichnet, seit 2017 zusätzlich mit dem Prädikat Diversity. Seit 2009 ist die RWTH Aachen Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und begeht jährlich mit unterschiedlichen Aktionen den Deutschen Diversity Tag.

 

Verwandte Themen