T.I.M.E. Keio University (Double Degree) - Japan

 

Sie studieren Maschinenbau mit Berufsfeld Produktionstechnik und möchten Ihrem Studium eine internationale Komponente hinzufügen, die über ein oder zwei Semester im Ausland hinaus geht? Dann bietet Ihnen das T.I.M.E. (Top Industrial Managers for Europe) Programm sowohl die Chance, Ihr Studium an der RWTH Aachen durchzuführen, als auch das Studiensystem und –leben an einer der führenden technischen Hochschulen in Japan kennenzulernen. Sie erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches, dazu international ausgerichtetes Studium, zu dessen Abschluss Sie nicht nur Ihre Landes- und Sprachkenntnisse verbessert haben werden, sondern welches Sie ebenfalls mit einem Doppelabschluss international renommierter Hochschulen auszeichnet. Damit verfügen Sie über eine außergewöhnliche Qualifikation, die Sie persönlich und akademisch bereichern und im Arbeitsleben besonders auszeichnen wird.

 

Das Programm ermöglicht die Teilnahme von zwei Studierenden pro Jahr und ist momentan auf die Vertiefungsrichtung Produktionstechnik begrenzt. Der Austausch steht unter der Schirmherrschaft von Herrn Prof. Klocke.

 

Frequently asked questions

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Bewerbung erfüllen?

  • mind. 7. (Bachelor-)Fachsemester zur Bewerbungsfrist (15. November eines Jahres)
  • gute bis sehr gute Studienleistungen sowie Studienfortschritt gemäß Studienplan
  • Berufsfeld bzw. angestrebte Vertiefungsrichtung im Masterstudium: Produktionstechnik
  • Englisch-Sprachnachweis:
    • Abiturzeugnis: mind. 6 Jahre oder
    • Sprachtest des Sprachenzentrums der RWTH Aachen (mind. B2 Level in allen Komponenten) oder
    • IELTS, Cambridge Certificate, TOEFL
  • Um nach erfolgreicher Bewerbung am Programm teilnehmen zu können, muss der Bachelor-Abschluss an der RWTH Aachen oder an einer anderen deutschen Universität erworben worden sein

Wie läuft das T.I.M.E. Programm mit der Keio University ab?

Sie absolvieren Ihr Bachelorstudium mit dem Berufsfeld Produktionstechnik regulär an der RWTH Aachen. Idealerweise, und um keine weitere Studienverzögerung durch die Teilnahme am T.I.M.E. Austausch zu riskieren, beginnen Sie ihr Masterstudium im Studiengang Produktionstechnik im Sommersemester, welches dem Bewerbungszeitraum folgt. Sie absolvieren das reguläre erste Mastersemester und setzen Ihr Studium anschließend für 1,5 Jahre an der Keio University fort. Dort besuchen Sie Module in Ihrer Vertiefungsrichtung und fertigen eine Forschungsarbeit an. Module im Umfang von max. 30 Kreditpunkten können, im Rahmen einer Studienplanänderung, in ihr hiesiges Curriculum integriert werden.

Nach Ihrem Aufenthalt in Keio kehren Sie an die RWTH Aachen zurück und fertigen Ihre Abschlussarbeit an. Mit Verleihung des „Master of Science RWTH Aachen University“ erhalten Sie zudem den Masterabschluss der Keio University.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Studienplanung im Rahmen des T.I.M.E.-Programmes KEIO.

Welche Leistungen sind in der Teilnahme am Programm enthalten?

Die Teilnahme am T.I.M.E. Austausch befreit Sie von den Studiengebühren der Partnerhochschule. Zudem wird Ihnen ein (kostenpflichtiger) Wohnheimsplatz garantiert. Die Betreuung vor Ort erfolgt durch das International Office der Partnerhochschule.

Darüber hinaus ist ein Stipendium bislang kein Bestandteil des Programms.

Welche Studienleistungen werden mir durch die Teilnahme am Programm anerkannt?

Am Austausch teilnehmende Studierende können ihren Wahlpflichtbereich des Masterstudienganges Produktionstechnik durch Belegung von Modulen an der Keio Universität anerkennen lassen (18 Kreditpunkte). Darüber hinaus ist eine Anerkennung einiger Pflicht- bzw. Vertiefungspflichtmodule möglich. Maximal 30 Kreditpunkte können für Ihren hiesigen Masterstudiengang erworben werden. Die verlängerte Studiendauer (von drei Semestern in Keio wird ein Semester in Aachen anerkannt) rechtfertigt dabei die Vergabe von zwei Abschlüssen.

Bei Interesse an einer Bewerbung kontaktieren Sie bitte vorab zu Fragen der Studienplanung die Auslandsstudienberatung!

Welche Bewerbungsunterlagen müssen bei der Auslandsstudienberatung der Fakultät für Maschinenwesen eingereicht werden?

Zur Bewerbungsfrist – 15. November eines Jahres – reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Motivationsschreiben in englischer Sprache (1-2 Seiten)
  • Lebenslauf in englischer Sprache
  • Notenübersicht in englischer Sprache (ausgestellt durch das Zentrale Prüfungsamt)
  • Sprachnachweis:
    • Englisch: mind. B2-Level
  • Ggf. Zeugnisse über ehrenamtliches Engagement

Welche Bewertungskriterien legt die Fakultät für Maschinenwesen an?

Gute Studienleistungen und eine überzeugende persönliche Motivation sind Schlüssel für eine erfolgreiche Bewerbung. Was zeichnet Sie für einen Austausch mit der Keio University besonders aus? Gibt es Forschungsprojekte, oder Module, die Sie besonders interessieren? Haben Sie einen speziellen Bezug zu Land, Kultur, Sprache? Dies sind nur einige Fragen, die Sie im Motivationsschreiben berücksichtigen sollten.

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Sie bewerben sich zum…

  • …15. November eines Jahres

…für einen Studienantritt im nächsten Wintersemester (ca. 1 Jahr später).

Nach einer Vorauswahl leitet die Auslandsstudienberatung der Fakultät für Maschinenwesen Ihre Unterlagen an Herrn Prof. Bergs weiter. Dieser trifft letztlich die Entscheidung über die Nominierung, über die Sie schriftlich benachrichtigt werden (ca. Oktober/November).

Ihr Auslandsaufenthalt beginnt im September des darauffolgenden Jahres. Die Auslandsstudienberatung der Fakultät für Maschinenwesen unterstützt Sie im Falle der Nominierung bei den weiteren Vorbereitungen.

 

Ansprechpartner

Für weitergehende Informationen stehen Ihnen die Auslandsstudienberatung der Fakultät für Maschinenwesen und das International Office der RWTH Aachen gerne zur Verfügung.