Gender and Diversity Knowledge Program

 

Das Gender and Diversity Knowledge Program richtet sich an alle Hochschulbeschäftigten, die sich persönlich und im Sinne eines guten und wertschätzenden Miteinanders an der RWTH zu den Themenfeldern Gender und Diversity weiterbilden möchten. Die Angebote können je nach individueller oder institutioneller Interessenlage zusammengestellt und auch bedarfsgerecht entwickelt werden. Sprechen Sie uns an!

 

Bestätigung Ihrer Programmteilnahme

Bei Vorlage Ihrer Teilnahmebescheinigungen bestätigen wir Ihnen gerne die Teilnahme am Gender and Diversity Knowledge Program für den speziellen Zeitraum. Bitte fragen Sie dazu formlos bei uns an.

 

Veranstaltungen 2024

8. Mai 2024: Vortrag "Tracking Unconscious Bias - Basics for a diversity-sensitive Work and Communication Culture" für das IOC

Inhalt
Ob wir es wollen oder nicht: Unbewusste Denkmuster und kognitive Abkürzungen beeinflussen unser Verhalten, unsere Kommunikation und unsere Entscheidungen. Sie führen zu Stereotypisierungen und stehen damit einer diversitätssensiblen und wertschätzenden Arbeitsatmosphäre und Kommunikationskultur entgegen.
Der Vortrag zielt darauf, ein Bewusstsein für die eigenen Voreingenommenheiten zu schaffen, zu ihrer Reflexion anzuregen und erste Impulse zu ihrer Vermeidung zu geben.

Zielgruppe
Mitarbeitende des Instituts für Organische Chemie
Der Vortrag wird ausschließlich auf Englisch angeboten.

Referierende
Simonetta Batteiger ist selbständige Trainerin, Teambuilderin und Expertin für inklusive Führung mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Leitung von Produkt- und Geschäftsteams in technischen Bereichen.

 

Veranstaltungen 2023

23. November 2023: "Gleichstellung und Exzellenz: Workshops an der RWTH"

Inhalt

Die Workshops an der RWTH Aachen University widmen sich der Verbindung von Gleichstellung und Exzellenz in Hochschulstrukturen. Der erste Workshop fokussiert auf chancengerechte Berufungsverfahren, während der zweite sich mit gendergerechter Lehre, Forschung und verantwortungsvoller Innovation auseinandersetzt. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, Impulse für eine praxisnahe Umsetzung an der RWTH zu entwickeln.

Zielgruppen 

Die Workshops richten sich an Studierende, Forschende, Lehrende und Interessierte an der RWTH Aachen University.

Referenten 

Die Referenten umfassen Prof. Dipl.-Ing. Sabine Brück-Dürkop, Annette Dederichs, Jan Förster, Prof. Dr. Carmen Leicht-Scholten, Priv.-Doz. Dr. Malte Persike, Prof. Dr. Elisabeth Clausen ( alle von der RWTH) und  Prof. Dr. Ute Klammer ( Universität Duisburg- Essen)

16. März 2023: Workshop "Empowering myself for Gender Equality in Organizational Structures” für das Projekt IceCube

Inhalt

Im Lunch-Workshop "Empowering myself for Gender Equality in Organizational Structures" werden die Teilnehmenden einige ihrer eigenen Kraft- und Inspirationsquellen erkunden und einen Status quo ihrer Stärken und Kompetenzen erhalten. Die Referierenden geben einen Einblick in strukturelle Maßnahmen und Programme zur Gleichstellung an der RWTH Aachen.
Die Teilnehmenden werden dieses Wissen nutzen, um Ideen zu entwickeln, wie sie ein besseres Arbeitsumfeld für Chancengleichheit in ihrem eigenen Forschungskontext durchsetzen können, d.h. individuell für sich selbst und strukturell als Gruppe und als Organisation.

Zielgruppe

Der Lunch-Workshop ist ein bedarfsspezifisches Angebot, das sich an Frauen und Gender-Minderheiten richtet und im Rahmen der Konferenz des Projekts "IceCube" stattfindet.

Referierende

Ramona Liedtke und Barbara Teschner arbeiten in der Rektoratsstabsstelle Integration Team - Gender and Diversity Management (IGaD) der RWTH Aachen.

14. März 2023: Workshop "Diversitysensible Zusammenarbeit im Team - Werkstatt-Workshop zur Diversity-Strategie am LTT" für Mitarbeitende des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik

Inhalt

In einem Input wurden zentrale Themen von Diversity vorgestellt sowie die Besonderheiten von Diversity Management an Hochschulen. Außerdem wurde die vorhandene Strategien, der Verhaltenskodex der Fakultät 4 sowie die Diversity-Strategie der RWTH Aachen, vorgestellt. Anschließend haben die Teilnehmenden individuelle Maßnahmen im Bereich Diversity für ihren Lehrstuhl entwickelt.

Zielgruppe

Der Workshop war ein bedarfsspezifisches Angebot für Mitarbeitende des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik.

Referierende

Christine Steffens und Dr. Daniela Wilmes sind am IGaD für die Beratung und Sensibilisierung der Fakultäten im Bereich Gender & Diversity zuständig.

21. Februar 2023: Workshop "Unconscious Bias - Gender and Diversity Sensitive Work and Communication Culture" für Mitarbeitende des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik

Inhalt

Der Workshop beginnt mit einem Input zu Unconscious Bias und gender- und diversitätssensibler Arbeits- und Kommunikationskultur und einer Einführung in einige Grundbegriffe und -themen im Bereich Gender und Diversity. Anschließend werden Ansatzpunkte und erste Ideen zur Vermeidung von Biases im eigenen Arbeitsalltag besprochen.

Zielgruppe

Der Workshop ist ein bedarfsspezifisches Angebot für Mitarbeitende des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik.

Referierende

Simonetta Batteiger ist Teambuilderin und Expertin für inklusive Führung mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Leitung von Produkt- und Geschäftsteams in technischen Bereichen. Sie genießt es, Menschen beim Aufbau erfolgreicher inklusiver Teams zu coachen, und liebt es, Teams dabei zu helfen, so ihren Weg zum Erfolg zu finden.

 

Veranstaltungen 2022

09. Dezember 2022: Workshop "Allyship – Mit Selbstreflexion und Handlungsstrategien gegen Rassismus in der Hochschule"

Inhalt

Rassismus ist auf individueller und institutioneller Ebene, wie überall in der Gesellschaft, auch in Hochschulen vorhanden und sorgt dort für Ungleichbehandlung und Machtgefälle. Allyship – das bedeutet “Verbündetenschaft” – ist eine Möglichkeit, sich auch als Nicht-Betroffene*r aktiv gegen Diskriminierung einzusetzen. Der Workshop hat zum Ziel, einen Raum zu schaffen, eigene Privilegien zu reflektieren und Handlungsimpulse zu erarbeiten, wie wir uns im eigenen Hochschulumfeld mit von Alltagsrassismus Betroffenen solidarisieren und die daraus entstehenden Machtgefälle und Hierarchien aufzeigen und bekämpfen können. In diesem Zusammenhang werden auch Begriffe wie Allyship, Critical Whiteness, Intersektionalität eingeordnet und diskutiert.

Referierende

Nadine Sylla hat soziale Arbeit und Migrationsforschung studiert und promoviert zu medialen Fluchtdiskursen. Seit 2018 ist sie Diversity-Trainerin bei Eine Welt der Vielfalt e.V. und hat mehrjährige Erfahrungen als Dozentin sowie Trainerin von Beschäftigten an Hochschulen gesammelt.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über Antrago über diesen Anmeldelink.

06. und 13. Dezember 2022: Workshop "Inclusive Leadership" für Führungskräfte und Projektleitende

Inhalt
Eine inklusive Arbeitskultur fördert das Potenzial und die Stärken jedes und jeder Einzelnen und befördert dadurch die Motivation und die Innovationskraft der Mitarbeitenden. Dies stellt Führungskräfte an Hochschulen vor besondere Herausforderungen. Inklusive Führung bedeutet, sich der eigenen unbewussten Voreingenommenheiten und kognitiven Abkürzungen bewusst zu werden und mit diesem Bewusstsein die eigene Rolle zu gestalten und gezielte Impulse für eine zeitgemäße, diversitätsbewusste Arbeitskultur zu setzen.

Zielgruppe
Führungskräfte aller Lehrstühle, Institute und Einrichtungen des Werkzeugmaschinenlabors (WZL) der RWTH Aachen University

Referierende
Dr. Susanne Hamscha ist Expertin für die Planung und Implementierung von Diversity-Strategien in Organisationen, Diversity & Inclusion im Hochschul- und Bildungsbereich sowie für Gleichstellungsfragen, Unconscious Bias, Diskriminierungssensible Sprache und inklusives Verhalten.

Anmeldung
Die Anmeldung zum Workshop erfolgt über Antrago über diesen Anmeldelink.

29. September 2022: Vortrag "Dem Unconscious Bias auf der Spur - Grundlagen für eine gendergerechte und diversitätssensible Arbeits- und Kommunikationskultur" (Deutsch/English) für Mitarbeitende der AVT

Inhalt
Ob wir es wollen oder nicht: Unbewusste Denkmuster und kognitive Abkürzungen beeinflussen unser Verhalten, unsere Kommunikation und unsere Entscheidungen. Sie führen zu Stereotypisierungen und stehen damit einer diversitätssensiblen und wertschätzenden Arbeitsatmosphäre und Kommunikationskultur entgegen.
Der Vortrag zielt darauf, ein Bewusstsein für die eigenen Voreingenommenheiten zu schaffen, zu ihrer Reflexion anzuregen und erste Impulse zu ihrer Vermeidung zu geben.

Zielgruppe
Mitarbeitende der Aachener Verfahrenstechnik
Der Vortrag wird vormittags auf Deutsch und nachmittags auf Englisch angeboten.

Referierende
Leah Hanraths ist Senior Expert im Team der EAF in ihrer Funktion als Trainerin und Beraterin für Chancengleichheit und Vielfalt. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themenfeldern Empowerment, Intersektionalität, Antirassismus, Chancengleichheit und diversitätsorientierte Organisationsentwicklung.

14. September 2022: Workshop "Unconscious Bias in der Personalauswahl vermeiden" für Projektleitende des Zukunftsclusters Wasserstoff

Inhalt
Stereotypfreie bzw. gender-faire Stellenausschreibungen sind eine Stellschraube zur Erhöhung des Frauenanteils auf den verschiedenen Statusebenen.
Der Workshop sensibilisiert die Mitarbeitenden und Führungspersonen im Zukunftscluster, vermittelt ihnen das notwendige Hintergrundwissen und gibt Anregungen, Hinweise, Werkzeuge und Tipps zu einer gender-fairen Gestaltung von Stellenausschreibungen.

Zielgruppe
Projektleitende im Zukunftscluster Wasserstoff der RWTH

Referierende
Dr. Tanja Hentschel ist seit 2017 Assistant Professor an der Universität Amsterdam und bereits seit 2013 freie Trainerin für die Themen Personalauswahl, Gender-Stereotype und -Biases, diversity-bewusstes Recruiting und Management, Führung und Karierreplanung.

14. und 21. Juni 2022: Workshop "Inclusive Leadership" für Führungskräfte der RWTH

Inhalt
Eine inklusive Arbeitskultur fördert das Potenzial und die Stärken jedes und jeder Einzelnen und befördert dadurch die Motivation und die Innovationskraft der Mitarbeitenden. Dies stellt Führungskräfte an Hochschulen vor besondere Herausforderungen. Inklusive Führung bedeutet, sich der eigenen unbewussten Voreingenommenheiten und kognitiven Abkürzungen bewusst zu werden und mit diesem Bewusstsein die eigene Rolle zu gestalten und gezielte Impulse für eine zeitgemäße, diversitätsbewusste Arbeitskultur zu setzen.

Referierende
Mag.(FH) Peter Rieder vom Diversity Think Tank Austria ist Berater und Trainer, lizenzierter Auditor für das Audit berufundfamilie und Audit hochschuleundfamilie, Erfinder und Entwickler von ZukunftVIELFALT® und zertifizierter Berufssprecher. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Diversity Management, Karenzmanagement/Auszeitenmanagement sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie

09. Juni 2022: Interaktiver Vortrag "Dem Unconscious Bias auf der Spur – Grundlagen für eine diversitätssensible Arbeits- und Kommunikationskultur" für Mitarbeitende des Sprachenzentrums

Inhalt
Ob wir es wollen oder nicht: Unbewusste Denkmuster und kognitive Abkürzungen beeinflussen unser Verhalten, unsere Kommunikation und unsere Entscheidungen. Sie führen zu Stereotypisierungen und stehen damit einer diversitätssensiblen und wertschätzenden Arbeitsatmosphäre und Kommunikationskultur entgegen.
Der Vortrag zielt darauf, ein Bewusstsein für die eigenen Voreingenommenheiten zu schaffen, zu ihrer Reflexion anzuregen und erste Impulse zu ihrer Vermeidung zu geben.

Zielgruppe
Mitarbeitende des Sprachenzentrums der RWTH Aachen

Referierende
Sigi Lieb hat Erfahrung als Trainerin, Lehrerin, PR-Beraterin, Texterin, Radio- und TV-Journalistin Das Zusammenspiel von Sprache, Mindset und Kommunikation steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit – sei es in der Unternehmenskommunikation, der Personalentwicklung oder der Organisationsentwicklung.

02. Juni 2022: Workshop "Frauen und Männer gleichermaßen ansprechen - Wie sollten Stellenausschreibungen formuliert sein?" für Personalverantwortliche der RWTH

Inhalt
Stereotypfreie bzw. gender-faire Stellenausschreibungen sind eine Stellschraube zur Erhöhung des Frauenanteils auf den verschiedenen Statusebenen.
Der Workshop sensibilisiert die Fakultätsmitarbeitenden und Führungspersonen in den Fakultäten, vermittelt ihnen das notwendige Hintergrundwissen und gibt Anregungen, Hinweise, Werkzeuge und Tipps zu einer gender-fairen Gestaltung von Stellenausschreibungen.

Referierende
Dr. Tanja Hentschel ist seit 2017 Assistant Professor an der Universität Amsterdam und bereits seit 2013 freie Trainerin für die Themen Personalauswahl, Gender-Stereotype und -Biases, diversity-bewusstes Recruiting und Management, Führung und Karierreplanung.

20. April 2022: Workshop "Mikro-Ungerechtigkeiten im wissenschaftlichen Arbeitsalltag kompetent begegnen" für Doktorand*innen und Postdoktorand*innen

Inhalt
Mikro-Ungerechtigkeiten kennen wir alle. Es handelt sich dabei um die Auswirkungen subtil (und oftmals unbewusst) kommunizierter negativer Botschaften, beispielweise dem Ignorieren von Personen oder ihren Gesprächsbeiträgen. Oftmals sind davon Personen betroffen, die sich in der jeweiligen Situation in der Minderheit befinden oder einen (wie auch immer gearteten) prekären Status einnehmen. Als hierarchisch aufgebautes System ist auch das deutsche Wissenschaftssystem nicht frei von Mikro-Ungerechtigkeiten. Für die Betroffenen können sie belastend und entmutigend wirken und den beruflichen Alltag stark beeinträchtigen.

Referierende
Dr. Veronika Fuest hat einen Hintergrund als Ethnologin und systemische Transaktionsanalytikerin. Sensibilität für Organisationskulturen und für Perspektivenvielfalt, professionelle Erfahrungen mit den Entwicklungspotenzialen von Personen, Teams und Organisationen und ein analytischer Blick auf das jeweilige Umfeld bilden die Säulen ihrer ressourcenorientierten Arbeit.

27. Januar 2022: Workshop "Wertschätzende Kommunikation – Diversitätsbewusste Führung von heterogenen Teams" für Führungskräfte des Sprachenzentrums

Inhalt
Die gender- und diversitygerechte Anleitung und Motivation von Mitarbeitenden und Teams stellt Führungskräfte vor große Herausforderungen. Der Workshop unterstützt die Führungskräfte des Sprachenzentrums der RWTH Aachen darin, ihre Kommunikation im Hinblick auf die Diversität ihrer Mitarbeitenden und ihrer Zielgruppen zu professionalisieren. Im Fokus steht dabei eine nach innen und außen wertschätzende, diversitygerechte und dadurch produktive Führungskultur.

Zielgruppe
Führungskräfte des Sprachenzentrums der RWTH Aachen

Referierende
Dr. phil. Iris Wangermann ist Deutsch-Österreicherin und seit 2003 als interkulturelle & Diversity-Kompetenz-Trainerin, Beraterin, Coach, Speakerin und Moderatorin tätig.

 

Veranstaltungen 2021

05.11.2021: Workshop Gender-faire Stellenausschreibungen

Inhalt
Die Fakultäten der RWTH Aachen University wurden in Gesprächen auf die Bedeutung stereotypfreier bzw. gender-fairer Stellenausschreibungen als eine Stellschraube zur Erhöhung des Frauenanteils auf den verschiedenen Statusebenen hingewiesen.
Der Workshop sensibilisiert die Fakultätsmitarbeitenden und Führungspersonen in den Fakultäten, vermittelt ihnen das notwendige Hintergrundwissen und gibt Anregungen, Hinweise, Werkzeuge und Tipps zu einer gender-fairen Gestaltung von Stellenausschreibungen.

Referierende
Dr. Tanja Hentschel ist seit 2017 Assistant Professor an der Universität Amsterdam und bereits seit 2013 freie Trainerin für die Themen Personalauswahl, Gender-Stereotype und -Biases, diversity-bewusstes Recruiting und Management, Führung und Karierreplanung.

26.03.2021: Workshop Genderkompetenz für Führungskräfte in der Medizin

Inhalt
Die Universitätsmedizin ist ein stark hierarchisch geprägter Arbeitsbereich, der zudem ein ausgeprägtes Ungleichgewicht zwischen einem hohen Frauenanteil unter den Studierenden und einem geringen Frauenanteil auf den höheren Karrierestufen aufweist.
Das Training richtet sich an Führungskräfte am UK Aachen, die Genderkompetenz erwerben bzw. ausbauen möchten. Es sensibilisiert auf Basis eines umfassenden Ansatzes für gendersensible, diskriminierungskritische und diversitätsbewusste Kommunikation und Führung.

Zielgruppe
Führungskräfte in der Medizin der RWTH Aachen

Referierende
Kathrin Mahler Walther ist Mitglied des Vorstands und Geschäftsführerin der EAF Berlin. Sie berät Organisationen in Wirtschaft und Wissenschaft auf ihrem Weg zu mehr Vielfalt in Führungspositionen und ist vielfach als Rednerin, Moderatorin und Trainerin tätig.