Mentoring-Programm TANDEMbridge

  Zwei Personen stehen sich gegenüber und unterhalten sich

Das Mentoring-Programm TANDEMbridge richtet sich an hochmotivierte Studentinnen im Master sowie Doktorandinnen im ersten Promotionsjahr aller Fachrichtungen.

 

Programm-Module

Mentoring | Training | Networking

 

 

Alle Teilnehmerinnen werden durch jeweils persönliche, von ihnen selbst ausgewählte Mentor*innen, individuell beraten und begleitet.

Daneben reflektieren und erweitern sie ihre überfachlichen Kompetenzen in zielgruppenspezifisch konzipierten Trainings und Workshops.

Zahlreiche Vernetzungsangebote fördern den intensiven Austausch mit anderen Mentees und ermöglichen die Bildung langfristig tragfähiger Kontakte.

Obligatorischer Bestandteil der 7-monatigen Programmrunde ist die Teilnahme an der Abschlussfeier, an Themenabenden sowie qualitätssichernden Feedback- und Evaluierungseinheiten.

Gewinn als Mentee

  • strategische Impulse für die individuelle Karriereentwicklung
  • Strukturierung und Konkretisierung der Ziele nach dem Abschluss des Studiums und während des ersten Promotionsjahres
  • effiziente Vorbereitung der Promotionsphase oder des Einstiegs in außeruniversitäre Berufsfelder
  • Erweiterung von Schlüsselkompetenzen
  • Ausbau der Kenntnisse über Strukturen, Prozesse und Spielregeln des zukünftigen Arbeitsfeldes
  • Auf- und Ausbau interdisziplinärer Netzwerke

  Gewinn als Mentor*in

  • Freude am Engagement für den akademischen Nachwuchs durch die Weitergabe eigenen Erfahrungswissens
  • Einblicke in die aktuelle Situation in Studium und Hochschule
  • Reflektion des eigenen beruflichen Werdegangs
  • Ausbau von Beratungskompetenzen
 

Bewerbung und Auswahlverfahren

Bewerben können sich Studentinnen im Master und Doktorandinnen im ersten Promotionsjahr der Fakultäten 1 bis 8, die an der RWTH Aachen immatrikuliert oder beschäftigt sind.

Die Partizipation am Programm ist auch schon mit guten passiven Deutschkenntnissen möglich.

Erwartet werden Engagement beim Aufbau der Mentoring-Beziehung sowie Verbindlichkeit in Bezug auf Seminartermine, das Rahmenprogramm und die Programmevaluierung.

Die Bewerbung um einen der 15 Plätze ist ausschließlich per möglich. Folgende Unterlagen sind unbedingt erforderlich:

  • ein Motivationsschreiben, das eine aussagekräftige Erläuterung Ihres Teilnahmewunsches enthält,
  • der ausgefüllte Bewerbungsbogen,
  • Ihr Lebenslauf.

Bitte reichen Sie diese in der oben genannten Reihenfolge in einem .pdf-Dokument ein. Bewerbungen, die diesen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht berücksichtigt werden.

Über die Aufnahme in das Programm entscheidet ein Auswahlgremium. Gerne berücksichtigen wir einen möglichen Bedarf an einer barrierefreien Durchführung des Auswahlgesprächs. Bitte geben Sie uns dazu bereits im Rahmen Ihrer Bewerbung einen kurzen Hinweis.

Kontakt

Porträt Christine Steffens © Heike Lachmann

Christine Steffens

Sensibilisierung für G & D, Projektmanagement, Webredaktion