AccessUnite - Tag der Accessability-Forschung an der RWTH am 21. Oktober 2019

21.10.2019

Der RWTH-Arbeitskreis Inklusion möchte Accessability-Projekte, in denen an der RWTH Aachen geforscht wird, sichtbarer machen und einen internen Austausch zwischen den Forschenden in diesem Bereich an der RWTH fördern. Forschende im Themenfeld Accessability sind einladen, erstmalig beim Tag der Accessability-Forschung am Montag, den 21. Oktober 2019 im SuperC der RWTH Aachen mitzumachen.

 

AccessUnite, angelehnt an die erfolgreiche RWTH-Veranstaltung LingUnite, möchte an der RWTH Forschende zusammenbringen, die sich in ihrer Arbeit mit Barrierefreiheit und Inklusion beschäftigen. Die eintägige Veranstaltung AccessUnite bietet damit eine Plattform für alle RWTH-Beschäftigte, die sich mit technischen, strukturellen oder konzeptionellen Lösungen zur Überwindung von physischen und psychischen Beeinträchtigungen sowie chronischen Erkrankungen auseinandersetzen.

Die Beiträge werden auf der Veranstaltung AccessUnite barrierefrei präsentiert und die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen. Des Weiteren richtet die Veranstaltung die Aufmerksamkeit der (Hochschul-)Öffentlichkeit auf die Forschung zu Themen wie Accessability und kulturelle Vielfalt an der RWTH Aachen. Für das beste Accessability-Projekt wird der RWTH 'AccessabilityAward' verliehen.

Aufruf zur Beteiligung

Forschende, die Ihre Projekte präsentieren möchten, werden gebeten, sich bis zum 15. September 2019 im Bereich Mitmachen zu registrieren. Alle Beiträge werden im Bereich Projekte barrierefrei zur Verfügung gestellt. Informationen zum endgültigen Programm der AccessUnite werden Ende September veröffentlicht.