Forschungsförderung – Wie entwerfe und kommuniziere ich mein Projekt erfolgreich? (Anmeldung für Promovierende)

Kontakt

Name

Juliane Mühlenbruch

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99119

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Doris Frank

Inhaltlicher Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 94042

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Forschungsförderung
Sprache:
Sprache des Workshops Deutsch, Workshopunterlagen und Materialien sind in englischer Sprache
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Innovations- und Forschungsfähigkeit fördern
Anbieter:
Karriereentwicklung
Teilnehmergebühr:
Entgeltfrei

Erläuterung

Erfolgreiche Anträge für Fördermittel zu stellen ist ein essentieller Bestandteil einer Karriere in Wissenschaft und Forschung. Dafür gibt es zahlreiche nationale und internationale Förderprogramme, die sich in Kontext und thematischem Schwerpunkt, Teilnahmekriterien und Förderregeln, Einreichungs- und Evaluationsprozess sowie Bewertungskriterien unterscheiden. Was genau einen guten Antrag ausmacht, ist somit vom Förderprogramm abhängig. Wie man sich die Erfolgskriterien für einen guten Antrag erarbeitet, kann jedoch in einem allgemeinen Prozess beschrieben werden. Das daran anschließende Schreiben des Antrags wiederum erfordert Fähigkeiten, die weit über die Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Idee hinausgehen.

Deshalb ist es das Ziel dieses Workshops, Ihnen einen Prozess und Methoden vorzustellen, mit denen Sie sich für jedes Förderprogramm einen guten Antrag erarbeiten können. Sie erhalten einen Überblick über verschiedene Fördermöglichkeiten, verstehen die wesentlichen Aspekte eines erfolgreichen Antrags und lernen, den Antrag an das Förderprogramm Ihrer Wahl anzupassen.

Ziel

Am Ende des Workshops haben Sie einen Überblick über Fördermöglichkeiten und Informationsquellen mit einer Liste an Kontaktstellen und Webseiten, die Ihnen Unterstützung und Antworten auf Ihre Fragen geben.

Sie können

  • Methoden anwenden, mit denen Sie effizient eine Idee für ein Forschungsprojekt in ein Projekt entwickeln können, das zu dem Förderprogramm Ihrer Wahl passt.

  • den Impact Ihrer Forschungsaktivitäten ableiten

  • ein Forschungsprojekt an ein Förderprogramm anpassen.

Darüber hinaus nehmen Sie kommentierte Bausteine für einen bestimmten Antragsteil wie Ziele, Arbeitsplan, Stand der Wissenschaft oder Bedeutung mit nach Hause.

Methoden

Neben kurzen Vorträgen zu den unterschiedlichen Themen liegt der Fokus des Workshops auf der Arbeit an der eigenen Projektidee. Die Bausteine für einen Antrag werden im Kontext eines Förderprogramms erarbeitet. So werden die Unterschiede zwischen den Förderprogrammen verdeutlicht und Sie verstehen, wie Sie Ihre Projektidee anpassen können.

Inhalt

Der Workshop thematisiert je nach Interessen und Fragestellungen der Teilnehmenden folgende Inhalte. Die Präferenzen werden zu Workshopbeginn abgefragt.

  1. Identifikation eines geeigneten Förderprogramms

  2. Ableitung eines Rahmens für das Projekt auf der Grundlage der Ausschreibungsunterlagen (Zielen, Bewertungskriterien, formalen Aspekten, politische und gesellschaftliche Aspekte)

  3. Ansatzpunkte zur Anpassung der Projektidee an das Förderprogramm

  4. Entwicklung eines Projektkonzeptes mit Zielen und Arbeitsplan

  5. Planung von Ressourcen und Expertise mit der Zielstellung einer Budgetkalkulation

  6. Strukturierung des Antrags

  7. Aspekte der Formulierung wie einfache Darstellung eines komplexen Sachverhaltes, Ziele, Impact, Begründung des Budgets, Detaillierung, Darstellung der eigenen Expertise

  8. Überblick über den gesamten Prozess einer Antragstellung von der Idee bis zum Einreichen

Voraussetzung

Voraussetzung für dieses Seminar ist, dass ein eigenes Projekt vorhanden ist bzw. dass Sie an einem konkreten Projekt / an einer konkreten Projektvorstellung arbeiten.

Zielgruppen

Doktorandinnen und Doktoranden, die im Center for Doctoral Studies registriert sind.

Ergänzungen zu Zielgruppen

Doktoranden und PostDocs mit einer neuen Idee für ein eigenes Forschungsprojekt

Termine

Nummer:2019-ALE-314
Datum:27.11.2019 bis 28.11.2019
08:30 - 16:30
Kursleitung:Dr. Sabine Preusse
Ort:

Humboldthaus, Pontstraße 41, 52062 Aachen

2. OG

Teilnehmer: bis 7
Anmeldung:
...
Mit RWTH-Kennung (TIM)
Ohne RWTH-Kennung (TIM)