Workshop (online): Allyship – Mit Selbstreflexion und Handlungsstrategien gegen Rassismus in der Hochschule

Kontakt

Name

Barbara Theresia Teschner

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 90739

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Führungskompetenz, Gender and Diversity, Herausforderungen an Führungskräfte, Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Zusammenarbeit, Komplexität, Methodische und persönliche Kompetenz, Mitarbeiterführung, Sonstige, Vernetzung, Wissenschaftliche Integrität
Sprache:
Deutsch
Handlungsfelder:
Führungsfähigkeit stärken, Gleichstellung und Diversity stärken, Innovations- und Forschungsfähigkeit fördern, Internationalisierung verbessern, Persönliche Entwicklung fördern, Wir-Gefühl erhöhen
Format:
Online
Angebot von:
IGaD - Integration Team
Kooperation:
Der Workshop ist eine Kooperation des IGaD und der Kommission für Chancengerechtigkeit der Fakultät für Maschinenwesen.
Teilnahmegebühr:
Entgeltfrei

Ziel

Der Workshop hat zum Ziel, einen Raum zu schaffen, eigene Privilegien zu reflektieren und Handlungsimpulse zu erarbeiten, wie wir uns im eigenen Hochschulumfeld mit von Alltagsrassismus Betroffenen solidarisieren und die daraus entstehenden Machtgefälle und Hierarchien aufzeigen und bekämpfen können. In diesem Zusammenhang werden auch Begriffe wie Allyship, Critical Whiteness, Intersektionalität eingeordnet und diskutiert.

Methoden

  • Theorieinputs

  • Selbstreflexion und Austausch in geschütztem Rahmen

  • Übungen in der Gruppe/ in Kleingruppen

  • Impulse für Strategien und Handlungsoptionen für Allies

Inhalt

Rassismus ist auf individueller und institutioneller Ebene, wie überall in der Gesellschaft, auch in Hochschulen vorhanden und sorgt dort für Ungleichbehandlung und Machtgefälle. Allyship – das bedeutet “Verbündetenschaft” – ist eine Möglichkeit, sich auch als Nicht-Betroffene*r aktiv gegen Diskriminierung einzusetzen.

Seminarinhalte und -methoden:

  • Sensibilisierung und Selbstreflexion: eigene Privilegien erkennen und hinterfragen (Critical Whiteness)

  • Rassismus auf individueller und institutioneller Ebene erkennen

  • Rassismus im Hochschulsystem: Machtgefälle, gesellschaftliche Auswirkungen, Praxisfälle aus dem Hochschulkontext

  • Vermittlung von Strategien und Handlungsoptionen, um Solidarität zu zeigen und Rassismus im eigenen Arbeitsumfeld entgegenzustehen

Zielgruppen

Beschäftigte der RWTH Aachen.

Qualifikation des Trainers / der Trainerin

Nadine Sylla hat soziale Arbeit und Migrationsforschung studiert und promoviert zu medialen Fluchtdiskursen. Seit 2018 ist sie Diversity-Trainerin bei Eine Welt der Vielfalt e.V. und hat mehrjährige Erfahrungen als Dozentin sowie Trainerin von Beschäftigten an Hochschulen gesammelt.

Termine

Nummer:2022-SEN-006
Datum:09.12.2022
09:00 - 13:00
Plätze: bis 15
Kooperation:Der Workshop ist eine Kooperation des IGaD und der Kommission für Chancengerechtigkeit der Fakultät für Maschinenwesen.
Anmeldung:RWTH-SingleSignOn

Externe Anmeldung bitte über organisatorischen Kontakt